renault_logo
Google Reviews
2263
Bewertungen
4,7 / 5,0

2019-12-04

Was tun bei vereisten Scheiben und Türschlössern? Tipps und Tricks für die kalte Jahreszeit

„Winter ist coming“ und mit ihm eisige Temperaturen und frostige Nächte. Da bleiben auch vereiste Türschlösser und gefrorene Scheiben nicht aus. Wir verraten, wie Sie die Scheiben am besten vorm Vereisen schützen und wie das Eiskratzen am leichtesten fällt.
Keine Lust aufs Enteisen der Scheiben? Dann decken Sie ihre Windschutzscheibe abends am besten mit einer speziellen Schutzfolie ab. Unser Tipp: Um zu verhindern, dass die Scheibenwischer festfrieren, klappen Sie diese hoch. Die Seitenscheiben und die Heckscheibe können Sie am Abend zuvor mit einer Mischung aus Essig und Wasser einsprühen.

Dazu mischen Sie Essig und Wasser in einer Sprühflasche im Verhältnis 3:1. Dieses Hausmittel soll verhindern, dass sich eine Eisschicht auf den Scheiben bildet. Achten Sie allerdings unbedingt darauf, dass das Gemisch nicht mit dem Lack in Berührung kommt, denn dieses kann schlimmstenfalls zu Lackschäden führen.

Und wenn die Scheiben doch mal vereist sind? Dann entscheiden Sie sich für die konventionelle Lösung: das Eiskratzen. Vorsicht dabei - zerkratzen Sie nicht die Scheibe. Schmutzpartikel auf der Scheibe können wie Schmirgelpapier wirken. Daher empfiehlt es sich, abends vor dem Abstellen Ihres Autos noch einmal die Scheibenwischanlage zu betätigen, um die Scheibe von grobem Schmutz zu reinigen.

Alternativ bieten sich spezielle Scheibenenteiser an. Diese werden auf die eingefrorene Scheibe gesprüht und tauen die Eisschicht auf. Eventuell müssen Sie mit dem Eiskratzer noch einmal leicht nacharbeiten - je nachdem, wie kalt es in der vorangegangenen Nacht war.

Was Sie niemals tun sollten: heißes Wasser direkt auf die Scheiben geben. Der große Temperaturunterschied kann Grund dafür sein, dass die Scheiben platzen.

Bei einem vereisten Türschloss ist ein Türschloss-Enteiser zu empfehlen. Auch warme Atemluft kann helfen und das Schloss enteisen. Um dem Festfrieren der Türdichtungen vorzubeugen, können sie diese regelmäßig mit einem Fettstift einschmieren.

Bild by freepik


Das könnte Sie auch interessieren
Card image cap
  139

2022-06-17

Neuer Renault Austral kommt im Herbst

Der Renault Austral ist ein komplett neu entwickelter Kompakt-SUV, der durch ein sportliches und muskulöses Auftreten gekennzeichnet ist. Das Interieur ist modern und hochwertig. Der OpenR-Info-Screen und das openR Link Multimediasystem machen ein intuitives und vernetztes Fahrerlebnis möglich. Der neue Austral ist als effizienter Benziner mit Hybridtechnik verfügbar. Der Marktstart ist im Herbst.
Mehr
Card image cap
  141

2022-06-03

Modellpflege: Neue Elektrotransporter bei Renault

Der neue Kangoo Rapid E-TECH Electric ist die zweite Generation des elektrischen Nutzfahrzeuges. Der Elektroantrieb holt sich die Energie aus dem Lithium-Ionen-Akku mit 45 kWh Kapazität und kommt auf bis zu 300 Kilometer Reichweite im WLTP-Prüfzyklus. Aufgeladen werden kann das Fahrzeug mit verschiedenen Ladeleistungen und Stromstärken, wie zum Beispiel das Schnellladen mit Gleichstrom und einer Ladeleistung von 80 kW. Zudem wird auch der Master E-TECH Electric erneuert und bekommt eine 52-kWh-Batterie, mit der das Nutzfahrzeug auf eine Reichweite von 200 Kilometern im WLTP-Prüfzyklus kommt.
Mehr
Card image cap
  142

2022-05-20

99 Prozent der Renault ZOE Batterien seit Marktstart sind noch voll funktionsfähig

Die Batterien der Renault E-Autos überzeugen mit ihrer Ausdauer. Von allen seit dem Marktstart 2013 eingesetzten Akkus beim ZOE E-Tech (Stromverbrauch kombiniert: 17,7-17,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) sind über 99 Prozent noch voll funktionsfähig und haben mindestens noch 70 Prozent der Kapazität vom Zeitpunkt des Fahrzeugkaufs. Das bezieht sich auf sämtliche Batterietypen des kompakten Fünftürers – vom 22-kWh-Akku der ersten Produktionsjahre bis hin zur aktuellen 52-kWh-Batterie.
Mehr