renault_logo
Google Reviews
3215
Bewertungen
4,7 / 5,0

2019-08-13

Im Tunnel: Tipps für das richtige Verhalten bei Stau, Pannen und Unfällen

Für viele Autofahrer wird die Autofahrt durch einen Tunnel durch ein unbehagliches Gefühl begleitet, denn sie sind oft dunkel und eng. Ereignet sich dann ein Unfall, kommt es zu einer Panne oder einem Stau, kommt es auf das richtige Verhalten an. Wir haben einige Tipps.
Allgemein für die Fahrt durch den Tunnel gilt: Sie sollten ausreichend Sprit im Tank haben, vorher die Blase entleeren und außerdem bei der Fahrt in den Tunnel das Licht einschalten und die Sonnenbrille abnehmen.

Sollte ein Stau entstehen, bleiben Sie in ihrem Fahrzeug und schalten sie den Motor aus. Wenn Sie auf einen Stau zufahren, schalten Sie die Warnblinkanlage an und bilden eine Rettungsgasse. Zudem sollten sie die Fenster schließen und die Lüftung auf Umlauf stellen, da sich in einem Tunnel die Schadstoffkonzentration der Luft erhöhen kann.

Auch wenn Sie in Pannen oder Unfälle verwickelt sind, sollten Sie zunächst die Warnblinkanlage einschalten und den Motor aus. Wenn möglich, erreichen Sie die nächste Pannenbucht. Sie sollten allerdings keine defekten Fahrzeuge schieben, da dabei das Risiko angefahren zu werden, sehr hoch ist. Nutzen Sie die nächstgelegene Notrufstation zum Absetzen des Notrufes. So können die Helfer unmittelbar Ihren Standort ermitteln.

Sollte Ihr Auto Feuer gefangen haben, versuchen Sie aus dem Tunnel herauszufahren. Sollte das nicht möglich sein, stellen Sie das Auto am rechten Rand ab, schalten den Motor aus und versuchen den Brand zu löschen und das Notrufpersonal zu informieren.

Grundsätzlich sollten Sie sich bei einem Feuer oder Rauch im Tunnel von diesem wegbewegen und versuchen, zum nächsten Fluchtausgang zu gelangen. Orientieren Sie sich dabei an der Fluchtnotbeleuchtung. Achten Sie zudem unbedingt auf die Lautsprecherdurchsagen.


Das könnte Sie auch interessieren
Card image cap
  140

2022-06-17

Neuer Renault Austral kommt im Herbst

Der Renault Austral ist ein komplett neu entwickelter Kompakt-SUV, der durch ein sportliches und muskulöses Auftreten gekennzeichnet ist. Das Interieur ist modern und hochwertig. Der OpenR-Info-Screen und das openR Link Multimediasystem machen ein intuitives und vernetztes Fahrerlebnis möglich. Der neue Austral ist als effizienter Benziner mit Hybridtechnik verfügbar. Der Marktstart ist im Herbst.
Mehr
Card image cap
  144

2022-06-03

Modellpflege: Neue Elektrotransporter bei Renault

Der neue Kangoo Rapid E-TECH Electric ist die zweite Generation des elektrischen Nutzfahrzeuges. Der Elektroantrieb holt sich die Energie aus dem Lithium-Ionen-Akku mit 45 kWh Kapazität und kommt auf bis zu 300 Kilometer Reichweite im WLTP-Prüfzyklus. Aufgeladen werden kann das Fahrzeug mit verschiedenen Ladeleistungen und Stromstärken, wie zum Beispiel das Schnellladen mit Gleichstrom und einer Ladeleistung von 80 kW. Zudem wird auch der Master E-TECH Electric erneuert und bekommt eine 52-kWh-Batterie, mit der das Nutzfahrzeug auf eine Reichweite von 200 Kilometern im WLTP-Prüfzyklus kommt.
Mehr
Card image cap
  143

2022-05-20

99 Prozent der Renault ZOE Batterien seit Marktstart sind noch voll funktionsfähig

Die Batterien der Renault E-Autos überzeugen mit ihrer Ausdauer. Von allen seit dem Marktstart 2013 eingesetzten Akkus beim ZOE E-Tech (Stromverbrauch kombiniert: 17,7-17,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km) sind über 99 Prozent noch voll funktionsfähig und haben mindestens noch 70 Prozent der Kapazität vom Zeitpunkt des Fahrzeugkaufs. Das bezieht sich auf sämtliche Batterietypen des kompakten Fünftürers – vom 22-kWh-Akku der ersten Produktionsjahre bis hin zur aktuellen 52-kWh-Batterie.
Mehr