renault_logo
Google Reviews
1037
Bewertungen
4,7 / 5,0

2022-06-03

Modellpflege: Neue Elektrotransporter bei Renault

Der neue Kangoo Rapid E-TECH Electric ist die zweite Generation des elektrischen Nutzfahrzeuges. Der Elektroantrieb holt sich die Energie aus dem Lithium-Ionen-Akku mit 45 kWh Kapazität und kommt auf bis zu 300 Kilometer Reichweite im WLTP-Prüfzyklus. Aufgeladen werden kann das Fahrzeug mit verschiedenen Ladeleistungen und Stromstärken, wie zum Beispiel das Schnellladen mit Gleichstrom und einer Ladeleistung von 80 kW. Zudem wird auch der Master E-TECH Electric erneuert und bekommt eine 52-kWh-Batterie, mit der das Nutzfahrzeug auf eine Reichweite von 200 Kilometern im WLTP-Prüfzyklus kommt.
Den neuen Kangoo Rapid E-TECH Electric wird es in zwei Längenvarianten geben. Die Standard-Version (L1) hat eine Ladekapazität von bis zu 3,9 Kubikmetern und 600 Kilogramm Nutzlast. Die Langversion (L2) bietet maximal 4,9 Kubikmeter Stauraum und kann bis zu 800 Kilogramm Ladegut transportieren. Ein Elektromotor mit 90 kW/122 PS sorgt für den Antrieb. Der 45-kWh-Akku besteht aus acht reparaturfreundlichen Modulen. Durch die Smartphone-App My Renault und das EASY LINK Multimediasystem können Flexibilität und Reichweite des Kangoo Rapid E-TECH Electric durch zusätzliche Services für Elektrofahrzeuge noch weiter gesteigert werden. Der Master E-TECH Electric kann zukünftig auch mit Gleichstrom (DC) geladen werden. Mit dem 22-kW-Bordladegerät für das DC-Laden kann innerhalb von 45 Minuten Energie für 50 Kilometer Fahrstrecke „getankt“ werden. Serienmäßig verfügt der batterieelektrische Full-Size-Transporter über ein Wechselstrom (AC)-Bordladegerät mit 3,7 kW Ladeleistung. Eine weitere Neuerung stellt die 52-kWh-Batterie anstelle des bisherigen 33 kWh-Akkus dar. Sie wird eine Reichweite von 200 Kilometern im WLTP-Prüfzyklus möglich. Der Renault Master E-TECH Electric wird in 15 Versionen verfügbar sein. Dabei kann zwischen drei Längen und drei Höhen sowie des zulässigen Gesamtgewichten von 3,1 und 3,5 Tonnen gewählt werden. Später nach dem Marktstart kommt noch eine Variante von bis zu 3,8 Tonnen dazu. Die vier Kastenwagen-Varianten verfügen über ein Ladevolumen von 8 bis 15 Kubikmetern. Das Plattformfahrgestell wird in den Varianten L2 und L3 verfügbar sein und ist eine tolle Basis für Pritschen-, Kipper- oder Kofferaufbauten mit einem Ladevolumen von bis zu 20 Kubikmetern.