04.12.2019

Was tun bei vereisten Scheiben und Türschlössern? Tipps und Tricks für die kalte Jahreszeit

„Winter ist coming“ und mit ihm eisige Temperaturen und frostige Nächte. Da bleiben auch vereiste Türschlösser und gefrorene Scheiben nicht aus. Wir verraten, wie Sie die Scheiben am besten vorm Vereisen schützen und wie das Eiskratzen am leichtesten fällt.
Keine Lust aufs Enteisen der Scheiben? Dann decken Sie ihre Windschutzscheibe abends am besten mit einer speziellen Schutzfolie ab. Unser Tipp: Um zu verhindern, dass die Scheibenwischer festfrieren, klappen Sie diese hoch. Die Seitenscheiben und die Heckscheibe können Sie am Abend zuvor mit einer Mischung aus Essig und Wasser einsprühen. Dazu mischen Sie Essig und Wasser in einer Sprühflasche im Verhältnis 3:1. Dieses Hausmittel soll verhindern, dass sich eine Eisschicht auf den Scheiben bildet. Achten Sie allerdings unbedingt darauf, dass das Gemisch nicht mit dem Lack in Berührung kommt, denn dieses kann schlimmstenfalls zu Lackschäden führen. Und wenn die Scheiben doch mal vereist sind? Dann entscheiden Sie sich für die konventionelle Lösung: das Eiskratzen. Vorsicht dabei - zerkratzen Sie nicht die Scheibe. Schmutzpartikel auf der Scheibe können wie Schmirgelpapier wirken. Daher empfiehlt es sich, abends vor dem Abstellen Ihres Autos noch einmal die Scheibenwischanlage zu betätigen, um die Scheibe von grobem Schmutz zu reinigen. Alternativ bieten sich spezielle Scheibenenteiser an. Diese werden auf die eingefrorene Scheibe gesprüht und tauen die Eisschicht auf. Eventuell müssen Sie mit dem Eiskratzer noch einmal leicht nacharbeiten - je nachdem, wie kalt es in der vorangegangenen Nacht war. Was Sie niemals tun sollten: heißes Wasser direkt auf die Scheiben geben. Der große Temperaturunterschied kann Grund dafür sein, dass die Scheiben platzen. Bei einem vereisten Türschloss ist ein Türschloss-Enteiser zu empfehlen. Auch warme Atemluft kann helfen und das Schloss enteisen. Um dem Festfrieren der Türdichtungen vorzubeugen, können sie diese regelmäßig mit einem Fettstift einschmieren. Bild by freepik

Das könnte Sie auch interessieren

Card image cap

04.01.2021

Renault verkauft bis Ende November 96.000 Elektroautos

Renault ist in Europa der erfolgreichste Elektroauto-Hersteller. Knapp 96.000 E-Fahrzeuge der Modelle ZOE, Kangoo Z.E. und Twingo Electric wurden in diesem Jahr bis Ende November zugelassen. Damit steht Renault an erster Stelle im europäischen Elektrofahrzeugmarkt.

Mehr
Card image cap

20.12.2020

Der neue Renault Kangoo komm im Frühjahr 2021 in den Handel

Dacia präsentiert sein erstes Elektromodell, den Dacia Spring Electric. Der Spring Electric ist ein sehr geräumiger Kleinwagen mit vier vollwertigen Sitzen, einem geräumigen Kofferraum und umklappbaren Sitzen für das beste Ladevolumen seiner Klasse. Marktstart des Dacia Spring Electric wird 2021 sein.

Mehr
Card image cap

11.12.2020

Neues Design und mehr Komfort beim Renault Trafic Combi

Der neue Renault Trafic Combi bekommt eine ausdrucksstarke Frontpartie, das neue On-Board-Infotainmentsystem EASY LINK und moderne Fahrerassitenzsysteme. Verkaufsstart für den Trafic Combi und den SpaceClass ist im Frühjahr 2021.

Mehr
Top