Urlaub mit dem Auto – So packst Du´s richtig! 03.08.2018

Kofferraum auf, Ladung rein, Kofferraum zu. Diese einfache Formel mag bei der Beladung des Autos mit einem leichten, einzelnen Gegenstand noch funktionieren, aber spätestens bei der Fahrt in den Urlaub oder zum Möbelmitnahmemarkt ist Schluss damit. Denn es existieren Vorschriften für das Beladen von PKWs. Und Verstöße können teuer werden – es drohen unter Umständen Verwarnungsgelder zwischen 35 und 60 Euro. Und außerdem geht es auch um Deine Sicherheit und die Deiner Mitfahrer.
Wir haben für Dich die wichtigsten Regeln für das richtige Beladen Deines Renault, Dacia oder Nissan zusammengestellt:

1. Verstaue Deine Ladung im Auto immer so, dass sie auch bei einer Vollbremsung nicht nach vorne fliegt.
2. Als Faustregel gilt außerdem, dass schwere Gegenstände so weit wie möglich nach unten und hinten müssen, damit Sie sich bei einem Crash nicht lösen können.
3. Verteile das Gepäck gleichmäßig im Kofferraum, sonst bekommt Dein Auto womöglich Schlagseite.
4. Bevor Du den Kofferraum komplett füllst, solltest Du dafür sorgen, dass Warndreieck, -weste und Erste-Hilfe-Kasten im Notfall schnell zu erreichen sind.
5. Loses Gepäck muss im Kofferraum nach Möglichkeit befestigt werden, dazu nimmst Du am besten Spanngurte. Wenn sie noch nicht in Deinem Fahrzeug vorhanden sind, kannst Du diese in einer unserer Autohäuser gerne nachrüsten lassen.
6. Dasselbe gilt für Trenngitter oder -netze: Ohne sie darf die Ladung nicht über die Rücklehne hinaus gestapelt, auch Trenngitter kannst Du in einer unserer Werkstätten fachgerecht installieren lassen.
7. Achte bei der Beladung auf das Gesamtgewicht Deines Fahrzeugs: Ein normaler PKW verträgt eine Zuladung von 400 bis 500 kg. Vergiss dabei bitte nicht das Gewicht der Passagiere und des Sprits.
8. Wichtig ist es auch, den Reifendruck an das erhöhte Gewicht anzupassen, da sonst das Fahrverhalten des Fahrzeuges in Mitleidenschaft gezogen wird.


Gerade bei Urlaubsreisen nutzen PFW-Reisende für das Gepäck gerne Dachboxen oder Dach- bzw. Heckträger. Doch auch hier musst Du einiges beachten:

Ladungssicherung bei Dachboxen und Heckträgern

1. Alle Trägersysteme müssen normgeprüft und an Dein Fahrzeug angepasst sein, lassen Sie sich daher in der Werkstatt zu diesem Thema beraten.
2. Jedes Trägersystem hat darüber hinaus eigene Sicherheitsanforderungen: Heckträger für Fahrräder zum Beispiel brauchen eine zusätzliche Beleuchtung, falls Sie die Rücklichter verdecken.
3. Dachboxen sind keine Einladung zum Überladen: Nur leichte Gegenstände dürfen Sie darin verstauen und mit den zugehörigen Gurten befestigen.
4. Sämtliche Ladung sollte nicht seitlich oder nach hinten über das Fahrzeug hinausragen, Überstand nach vorne ist verboten. Auch nach hinten darf Ladung nur bis zu 1,50 Meter über das Auto hinausragen. Ab einem Meter Überhang muss man das Ende tagsüber durch eine Warnflagge, ein weiß-rotes Schild oder einen zylindrischen, hellroten Körper von mindestens 30 x 35 cm Durchmesser kennzeichnen.
5. Bei schlechten Lichtverhältnissen muss man mindestens eine geprüfte Leuchte und einen Rückstrahler an der Ladung anbringen.

Alle Informationen rund um Dachboxen und Dach- bzw. Heckträger für Renault-Modelle findest Du hier:

https://www.renault.de/ihr-renault-und-sie/zubehoer-und-lifestyle-shop/renault-zubehoer.html

Transportzubehör für Deinen Dacia findest Du hier:

https://www.dacia.de/service-zubehoer-top-angebote-finanzierung/zubehoer-und-merchandising.html

Alles rund um Dachboxen und Gepäckträger für Deinen Nissan findest Du heir:

https://www.nissan.de/kunden/zubehoer.html

Oder lass Dich einfach und bequem von uns beraten. CarUnion ist ganz in Deiner Nähe:

https://www.carunion.de/wichtige-links/standorte.html






Club de l`Elite - die CarUnion gehört wieder dazu - 13.08.2018

---MODELL---

Auch in diesem Jahr zeichnete die Renault Deutschland AG und die Renault Bank die 40 besten Renault Händler Deutschlands aus. Dabei wurde vor allem der exzellente Kundenservice der Händler geehrt. Insgesamt gab es sieben Wertungskriterien (u.a. die Bereiche Fahrzeugabsatz und Kundenzufriedenheit). Die CarUnion Gruppe konnte dabei zum wiederholten Male durch hervorragende Leistungen in den exklusiven „Club de l’Elite“ aufgenommen werden.

[mehr...]

Renault gibt bei Elektroauto-Offensive richtig „Strom“ - Renault Zoe, Twizzy & co. - 21.06.2018

---MODELL---

Die Autoallianz Renault-Nissan und Mitsubishi brachten 2017 rund 10,6 Millionen Autos auf die Straße – rund 540.000 davon, also rund 5%, waren bereits Elektroautos. Damit sind die drei Hersteller mit großem Abstand weltweit die größten E-Auto-Hersteller. Der neue Strategieplan sieht vor, dass bis 2022 rund 50% der von Renault gebauten Fahrzeuge Elektro- oder Hybridautos sein sollen und somit die Allianz der drei Autobauer die Weltmarktführerschaft in diesem Bereich verteidigen soll. Bis dahin ist zudem der Start von 12 weiteren Elektrofahrzeugmodellen geplant.

[mehr...]

Trikot-Gewinner von 2017 feiern zahlreiche Erfolge in ihren neuen Trikots - 24.05.2018

---MODELL---

Im vergangenen Jahr startete CarUnion eine Trikot-Aktion und verloste in den Regionen Sachsen/Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen jeweils fünf Mannschaftssätze. Die Aktion war ein voller Erfolg, denn mehr als 150.000 Interessierte beteiligten sich an der Abstimmung und unterstützten ihren Verein. Aus diesem Grund gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage der Verlosung. Noch bis zum 31. Mai 2018 können sich Teams unter www.carunion.de für die Aktion bewerben. Aber wie ist es den Gewinner-Teams von 2017 im neuen Outfit in dieser Saison ergangen?

[mehr...]

Top