23.04.2020

Elektroantrieb für den Twingo

Auch der Renault Twingo wird elektrisch: Der neue Twingo Z.E. wird eine rein batteriebetriebene Variante des City-Cars. Der Twingo Z.E. hat einen 60 kW/82 PS starken Elektromotor anstelle des Benzinaggregats im Heck. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 21 kWh hat eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern im Stadtverkehr. Vom ZOE übernimmt der Twingo Z.E. das Batterieladesystem Chameleon Charger, das die Energieversorgung des Akkus mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken erlaubt. Der Twingo Z.E. kommt in Deutschland zum Jahreswechsel 2020/2021 in den Handel.
Der Twingo Z.E. bietet nochmals mehr Fahrkomfort und Agilität als seine Schwestermodelle mit Benzinaggregat. Der im Heck unterhalb des Kofferraums platzierte fremderregte Synchronmotor stellt sein maximales Drehmoment von 160 Nm vom Start weg bereit und ermöglicht dank des Getriebes mit konstanter Untersetzung eine nahtlose Beschleunigung. So schafft es der Twingo Z.E. in rund 4,0 Sekunden von 0 auf 50 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 135 km/h, womit das batterieelektrische Modell auch auf Schnellstraßen und Autobahnen ausreichend schnell unterwegs ist. Elektromotor, Untersetzungsgetriebe und Leistungselektronik sind vom Renault ZOE abgeleitet. Als erstes Z.E. Modell überhaupt hat der neue Twingo Z.E. eine wassergekühlte Batterie. So bleibt der Stromspeicher etwa bei hoher Last und extremen Temperaturen stets im optimalen Betriebsbereich. Der kompakte 21-kWh-Akku wurde in Zusammenarbeit mit LG Chem entwickelt und ist crashsicher innerhalb des Radstands unter dem Fahrer- und Beifahrerplatz untergebracht. Das führt dazu, dass das Platzangebot im Innenraum und Ladevolumen nicht eingeschränkt sind. Die Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht im gemischten WLTP-Testzyklus eine Reichweite von 180 Kilometern. Im WLTP-Stadtmodus liegt der Aktionsradius dank des höheren Anteils an Rekuperationsphasen zur Energierückgewinnung bei 250 Kilometern. Das akustische Warnsystem „Z.E. Voice“, warnt Fußgänger und Radfahrer rechtzeitig, denn der Twingo Z.E ist bei langsamer Fahrt so gut wie geräuschlos unterwegs. Zwischen 1 und 30 km/h wird das System automatisch aktiviert. Der Fahrer kann zwischen drei verschiedenen Signaltönen wählen, deren Intensität je nach Geschwindigkeit variiert. Je nach Ausstattung verfügt der Twingo Z.E. über das Online-Multimediasystem EASY LINK mit hochauflösendem 7-Zoll (18-Zentimeter)-Touchscreen. Das System erlaubt auch die Smartphone-Integration über Apple CarPlay und Android Auto. Äußerlich ist der Twingo Z.E. je nach Ausstattung unter anderem an blauen Zierelementen an den Radnabenabdeckungen oder Felgen zu erkennen. Außerdem kommen blaue Stripings an den Fahrzeugflanken dazu, welche die Konturen der Schulterlinie betonen. Auch an den Spangen des Kühlergrills findet sich das typische blaue Dekor.

Das könnte Sie auch interessieren

Card image cap

07.10.2020

Neues Sondermodell: Der ZOE RIVIERA

Der Renault ZOE RIVIERA überzeugt auf den ersten Blick mit seinem eleganten, nautisch inspirierten Design. Die limitierte Serie Riviera besticht besonders durch die neue exklusive Lackierung in Nacht-Blau und durch die hochwertigen Lederbezüge in Navy-Blau oder auch Sand-Grau.

Mehr
Card image cap

24.09.2020

Elegant und mit Hybridtechnik: Der neue Renault Arkana

Im ersten Halbjahr 2021 ist es so weit, der neue Renault Arkana wird auch in den westeuropäischen Märkten eingeführt. Der neue Renault Arkana zeichnet sich durch eine elegante und coupéhafte Linienführung aus und eine Verbindung von robusten SUV-Attributen und modernster E-TECH Hybrid-Technologie. Mit dem Renault Arkana - dem ersten SUV-Coupé - baut Renault seine Position im wachsenden SUV-Segment aus.

Mehr
Card image cap

17.09.2020

Bereits jetzt mehr verkaufte ZOE-Fahrzeuge als 2019

Der Renault ZOE weiß weiterhin zu begeistern! Per Ende August ist der ZOE erneut das meistgekaufte Elektroauto in Deutschland. 12.127 Zulassungen konnte der ZOE in den ersten acht Monaten des Jahres für sich verbuchen.

Mehr
Top